Sie sind hier: Startseite

Was ist eine Novene?

Die Novene (von lateinisch: novem = neun) ist eine in der rörmisch-katholischen Kirche, insbesondere in den Ordensgemeinschaften, verbreitete Frömmigkeitsübung, bei der bestimmte Gebete an neun aufeinander folgenden Tagen verrichtet werden.
Solche Gebetseinheiten sind z. B. zur Vorbereitung eines grossen Festes (Ostern, Weihnachten, Pfingsten) oder auch vor einer wichtigen persönlichen Entscheidung oder nach wichtigen Lebensereignissen möglich.
Unter der "Pfingstnovene" versteht man das neuntägige Gebet um den Heiligen Geist, wie es die Apostel mit Maria nach der Himmelfahrt Jesu im Abendmahlssaal praktizierten. Sie geht auf den Pfingstbericht in der Apostelgeschichte 1,12ff. zurück, als die ersten Christen im Gebet das Erlebnis des Todes Jesu verinnerlichen und eine neue Orientierung und Zukunftsperspektive finden wollten.

Beim Tod einer hochgestellten kirchlichen Persönlichkeit, z. B. des Papstes, finden neuntägige Trauerandachten statt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Novene

Zugriffe heute: 56